News & Aktuelles

Neues aus der Verwaltung

Neues aus der Verwaltung | Schmid, Heike | 22.10.2020

Regeln zum Schulbusverkehr

Sehr geehrte Eltern der Eberdinger Grundschüler

 

Aus gegebenem Anlass und zur Vermeidung von Unsicherheiten oder persönlichen Interpretationen möchten wir hiermit auf bereits bestehende und ergänzend in der Corona-Verordnung (CoronaVO) festgelegte Regelungen hinweisen.

 

Schulbusverkehr

 

Haltestellen

 

Das vom Schulträger beauftragte Transportunternehmen unterliegt den Beförderungsbedingungen der VVS und dem Personenbeförderungsgesetz. Die angefahrenen, öffentlichen Haltestellen unterliegen der StVO, den Richtlinien für das Verbundgebiet der VVS und den Bestimmungen der CoronaVO, i.V.m. dem Infektionsschutzgesetz. Um den zahlreichen Regelungen in der Corona-VO, den Vorgaben des Kultusministeriums und der Hygieneordnung der Grundschule Eberdingen gerecht zu werden, haben wir uns bis aus Weiteres auf den Betrieb einer Haltestelle an der öffentlichen Bushaltestelle Hochdorfer Straße in Eberdingen verständigt. Die Ziel- bzw. Starthaltestelle in Nussdorf ist weiterhin unverändert die öffentliche Haltestelle in der Schlossstraße.

 

Für den Wartebereich an den Bushaltestellen gilt die generelle Verpflichtung zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (MNS) gem. § 3 (1) Nr. 1 CoronaVO für Personen über 6 Jahre.

 

Beförderungsregeln

 

Auch für den eigentlichen Transport in den Bussen besteht nach § 3 (1) Nr. CoronaVO grundsätzlich MNS-Pflicht für Personen über 6 Jahre.
Ausgenommen ist der Fahrer bei vorhandener Schutz-Abtrennung.

 

Den Anweisungen des Fahrpersonals ist Folge zu leisten.

 

  • Die Schulkinder müssen beim Heranfahren des Busses, ruhig in einer Reihe hinter der weißen Linie warten.
  • Der Schulranzen ist abzuziehen und per Hand in den Bus zu tragen.
  • Der Einstieg erfolgt nur über die Tür 1 beim Fahrer.
  • Um einen reibungslosen Einstieg zu gewährleisten müssen die Kinder nach dem Einsteigen im Bus nach hinten laufen und die Sitzplätze von hinten nach vorne auffüllen.
  • Der Schulranzen ist auf dem Schoß oder am Boden vor den Füßen zu platzieren. Dann kann das Kind ordentlich auf dem Sitz Platz nehmen und hat den optimalen Halt während der Fahrt.
  • Das Abstellen des Schulranzens oder Sporttasche im Mittelgang ist nicht erlaubt.
  • Während der Fahrt darf nicht aufgestanden werden. Auch das knien auf den Sitzen ist untersagt.
  • Unterhaltungen sind in Zimmerlautstärke zu führen.
  • Es muss sich im Bus so verhalten werden, dass der Fahrer sich auf den Straßenverkehr konzentrieren kann um die Schulkinder sicher in die Schule und wieder nachhause fahren zu können.
  • Es darf erst aufgestanden werden, wenn der Bus an der Haltestelle steht und sich die Türen öffnen.
  • Die Kinder müssen sich nach dem Aussteigen direkt auf den Weg Richtung Schule bzw. Richtung zu Hause begeben um den Gefahrenbereich des Busses zu verlassen. Bei Ankunft an der Schule wartet der Bus bis die Kinder über die Straße auf das Schulgelände gelaufen sind.
  • Der Fahrer bzw. das Unternehmen hat im Bus das Hausrecht und ist befugt bei regelmäßiger Missachtung, einzelne Schüler von der Beförderung zeitweise oder auch dauerhaft auszuschließen.

 

Schulgebäude und Schulgelände

 

Für das Verhalten auf dem Schulgelände und im Schulgebäude gelten die Regelungen der CoronaVO-Schule vom 21.10., gültig ab 22.10.2020 sowie die sich fortfolgend ergänzenden Änderungen.

 

Die Pflicht zum Tragen einer nicht-medizinischen Alltagsmaske oder einer vergleichbaren Mund-Nasen-Bedeckung bestimmt sich nach § 3 Absatz 1 Nummer 6 i.V.m. Absatz 2 Nummern 1, 2, 6 und 7 CoronaVO. Die Schüler haben dazu eine gesonderte Unterweisung erhalten.

 

Zutrittsverbot für Eltern

 

Im Interesse des Infektionsschutzes besteht für das Schulgelände, einschl. Pausenhof ein Zutrittsverbot für Lehrkräfte und andere Personen, die entgegen § 3 Absatz 1 Corona-Verordnung oder § 6a Nummer 1 keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen und für die keine Ausnahme nach § 3 Absatz 2 Corona-VO vorliegt. Ausgenommen hierfür sind Schülerinnen und Schüler der Grundschule Eberdingen.

Ausnahmen vom Zutrittsverbot gelten nur nach ausdrücklicher Genehmigung der Schulleitung und nur bei Tragen eines entsprechenden MNS. Dies ist beispielsweise zur Wahrnehmung von Elterngesprächen möglich.

 

Eltern, die Ihre Kinder zur Schule bringen oder abholen, werden darauf hingewiesen, dass die AHA-Regeln auch auf den Gehwegen und dem umliegenden Gelände um die Schule gelten.

 

Ausnahmen vom Zutrittsverbot

 

Der Zugang zur Ortsteilbücherei im Ortsteil Hochdorf ist unter Einhaltung der Abstands- und Maskenpflicht möglich.

 

Wir danken für Ihr Verständnis zum Wohle von uns allen.

 

 

Bürgermeisteramt, Schulleitung, Elternbeirat u. Busunternehmer